Staudamm: Hat der Beton Risse?

Senkrechte Flächen: AIR6 bei Inspektion an einem Staudamm

Betoninspektionen bei Staudämmen, Kühltürmen, Brücken und Windrädern sind in regelmässigen Abständen vorgeschrieben. Ein AIR6 hilft bei dieser Routinearbeit: Das Monitoring von Bauten und Bauereignissen (Schäden erkennen und erfassen), die Inspektion und die Dokumentation von Ist-Zustand und ggf. Schäden wird erheblich vereinfacht durch Fotodokumentation aus der Luft. Gestochen scharfe Aufnahmen aus einer Totale sowie hochauflösende Details gezoomt in Fotos zeigen schnell, ob Wartungsaufwand und Probleme anstehen.

So sind Luftaufnahmen von Baustellen zur Bauaufsicht, die Brückeninspektionen, Masten- und Stromleitungskontrolle, Fassadenprüfung, Kontrolle von schwer- oder unzugänglichen Bereichen und Flugdächern, die optische Begutachtung von Zustand und Schäden an Schornsteinen und Kühltürmen sowie Windrädern – das alles sind Anwendungen des Air6 mit Wärmebild/Video/Foto (oder einer Kombinationen von mehreren).

 

 

 

Copter für Staudamm: Hat der Beton Risse?

Der Allrounder

Der AIR6 ist speziell für alle Arten von Geräten und kleineren Traglasten konzipiert: Kameras, Sensoren, Forschungsgeräte...

Weitere Infos zum AIR6

Max. Nutzlast: 
1,5 kg
Max. Gesamtgewicht: 
5-6 kg
Max. Flugzeit: 
bis zu 30 Minuten
Max. Windgeschwindigkeit: 
50 km/h
Max. Geschwindigkeit: 
75 km/h | Steiggeschwindigkeit 12m/s
Akku-Tausch: 
ca. 30 Sek.

Informationen anfordern (Bitte um Rückruf)